FAQ

Fragen zum Produkt

Welche Vorteile bietet das ETS Plus?

Die patentierte Seilzugbetätigung verhindert bei gleichzeitigem Eingriff von Stabilisierungssystem und Auflaufbremsanlage eine Kräfteaddition, die zum Blockieren der Räder und damit zum Verlust der Seitenführungskraft führt.

Die Stabilisierung beim ETS Plus erfolgt über ein Freilaufgetriebe mittels einer Zahnstange. Beim eventuellen Totalausfall des ETS Plus, z. B. durchgebrannte Sicherung, wird es bei Betätigung der Betriebsbremse in einen kraftfreien Zustand gezwungen und die Bremse bleibt zu jeder Zeit einsatzbereit. Durch diese ausgeklügelte Getriebeanordnung wird das Heißlaufen der Bremse sicher vermieden.

Wo kann ich das ETS Plus kaufen?

Der Erwerb ist direkt über die Firma KNOTT oder über unsere Internetseite www.knott.de sowie über namhafte Großhändler möglich.

Das Gehäuse ist aus Kunststoff. Warum der hohe Preis?

Beim Gehäusewerkstoff handelt es sich um einen faserverstärkten Hochleistungskunststoff, welcher keinerlei Korrosionsprobleme – auch nicht unter Extrembedingungen – hat. Dieser hat die gleiche Festigkeit wie ein Aluminium-Gehäuse. Das Kunststoffgehäuse erlaubt außerdem die Integration eines Senders für eine kommende Aufgabe, was mit einem Blechgehäuse nicht möglich wäre.

Erfüllt das ETS Plus die Anforderungen für eine Tempo 100-Zulassung?

Das ETS Plus ist als reines Notfallsystem konzipiert. Eine Tempo 100 Zulassung ist von anderen Faktoren abhängig, somit wird eine bestehende oder noch durchzuführende Tempo 100 Zulassung nicht beeinflusst.

Muss das ETS Plus gewartet werden?

Das ETS Plus ist wartungsfrei. Einzig eine gelegentliche Sichtprüfung und Reinigung bei grober Verschmutzung wird empfohlen.

Bei welchen Hobby-Modellen ist das ETS Plus nachrüstbar?

Ab 2017 für alle Hobby-Caravans. Vorher gilt: Bei allen einachsigen Caravans, bei Tandems erst ab 2016 außer bei den Typen 690 und 770.

Ist das ETS Plus auch bei anderen Anhängern einsetzbar?

Ja, aber es ist darauf zu achten, dass die Differenz zwischen Leer- und Gesamtmasse nicht beliebig groß sein darf. Sie können sich bei unseren Mitarbeitern informieren.

Ist das ETS Plus an AL-KO– oder BPW – Auflaufbremsanlagen einsetzbar?

Das ETS Plus kann an AL-KO–Auflaufbremsanlagen angebaut werden, dafür wurden aufwändige Prüfungen mit dem TÜV durchgeführt und eine ABE erwirkt.

Für BPW–Auflaufbremsanlagen wurden diese Tests nicht durchgeführt, daher ist der Anbau hier nicht möglich.

Fragen zur Funktion

Wie funktioniert das ETS Plus?

Ein im Gehäuse integrierter Sensor überwacht permanent die Bewegungen des Wohnwagens und wertet die Daten mit einer eigens entwickelten Software in Echtzeit aus. Wird ein Schlingern erkannt, leitet das ETS Plus im Bruchteil einer Sekunde einen gezielten Bremsvorgang an der Anhängerbremse ein und stabilisiert dadurch das Gespann so lange, bis ein sicherer Fahrzustand erreicht ist.

Was bewirkt die Abschaltbox?

Die Abschaltbox bewirkt das Abschalten aller Verbraucher im Wohnwagen wenn das ETS Plus im Einsatz ist. Dadurch wird ein Durchbrennen der Sicherung zuverlässig unterbunden und das Stabilisierungssystem bleibt jederzeit einsatzbereit.

Werden die Räder einzeln abgebremst?

Nein, eine differenzierte Abbremsung einzelner Räder wie beim PKW ist nicht nötig. 
Durch die Wankbewegung erhöht sich am äußeren Rad die Radlast und übernimmt somit einen Hauptteil der Verzögerung. Das dadurch entstehende Rückstellmoment zwingt den Anhänger wieder in die richtige Spur.

Gibt es eine Fernanzeige?

Alle technischen Grundvoraussetzungen für eine Fernanzeige sind schon umgesetzt und nach der Markteinführung werden wir sehr rasch daran arbeiten. Die Fernanzeige wird dann auch Rückwärtskompatibel und für alle ETS Plus im Markt nachrüstbar sein.

Gibt es eine Anzeige zum Systemzustand?

Ja, nach einem Selbsttest, der bei jedem Anstecken bzw. Einschalten der Zündung durchgeführt wird, können über einen intelligenten „Farb- und Blinkcode“ an der zweifarbigen LED detaillierte Informationen zum Systemzustand abgelesen werden.

Gibt es dazu schon eine APP?

Alle technischen Grundvoraussetzungen für eine App sind schon umgesetzt, und nach der Markteinführung werden wir sehr rasch daran arbeiten. Die App wird dann auch rückwärtskompatibel und für alle ETS Plus im Markt nachrüstbar sein.

Leuchtet das Bremslicht, wenn das ETS Plus eingreift?

Nein, das ETS Plus bremst das Gespann so sanft ab, dass eine Aktivierung der Bremsleuchten nicht nötig ist. (vgl. Motorbremse)

Wie erkenne ich den aktuellen Betriebszustand bzw. die Betriebsbereitschaft des ETS Plus?

Die Betriebsbereitschaft bzw. Fehlerzustände oder der Stabilisierungseingriff werden über die 2-farbige LED an der Auflaufeinrichtung angezeigt.

Was ist mit Steinschlag?

Das ETS Plus wird hinter der Achse eingebaut, wo es vor Steinschlag schon mal recht gut geschützt ist. Beim Anbau des ETS Plus geht praktisch auch keine Bodenfreiheit verloren. Das Gehäuse aus faserverstärktem Hochleistungskunststoff verzeiht Steinschläge und sonstige bekannte Belastungen.

Was ist mit Spritzwasser von den Reifen?

Das ETS Plus ist hermetisch dicht gekapselt, sodass keinerlei Schmutz oder Wasser in das Gehäuse eindringen kann. Die Dichtigkeit wurde in aufwendigen Umwelttests bestätigt.

Gibt es einen Überhitzungsschutz?

Die Software ist so programmiert, dass die Bremsen nicht überhitzen können. Dies wurde mit Tests beim TÜV belegt.

Fragen zur Installation

Wie wird das ETS Plus ans Bordnetz des Caravans angeschlossen?

Der im ETS Plus vormontierte Kabelstrang wird über die bereits im Fußboden des Caravans vorhandene Kabeleinführung ins Wohnwageninnere verlegt. Anschließend muss die Verteilerbox geöffnet werden und die Kabel vom Zündungs- und Dauerplus durch die mitgelieferte Verbraucherabschaltung durchgeschleift werden. Als letztes das LED-Kabel mit der Verbraucherabschaltung verbinden (mit Leiterplattendirektstecker) und zur Abdeckhaube verlegen.

Wie wird das ETS Plus an das Bordnetz eines Anhängers angeschlossen?

Das am ETS Plus vormontierte Kabel wird zum Anhängerverteiler gelegt und dort mit dem LED-Kabel verbunden. Die beiden Einzel-Leitungen (rot für 12V Dauerplus, schwarz für Masse Dauerplus) müssen mit Pin 9 (12V Dauerplus) und Pin 13 (Masse Dauerplus) des Anhängers verbunden werden

Passt das ETS Plus an jeden Wohnwagen?

Das ETS Plus passt an jeden einachsigen Wohnwagen mit KNOTT-Auflaufbremsanlage. Bei Tandemwohnwagen ist ein Bremsgestänge mit Zentralausgleich an einer Vierkant-Achse nötig.

Der Anbau kann zudem an allen Wohnwagen mit AL-KO-Auflaufbremsanlage erfolgen.

Muss das ETS Plus in den Papieren nachgetragen werden / muss ich damit zu TÜV?

Nein, es ist keine Vorführung beim TÜV notwendig. Allerdings muss die Montage- und Bedienungsanleitung mit der ABE mitgeführt werden.

Wie lang dauert die Montage?

Der Einbau beläuft sich bei geübtem Personal auf etwa eine Stunde.

Wer kann mir das ETS Plus einbauen?

Der Einbau kann über den Fachhandel mit angeschlossener Werkstatt erfolgen.

Woher bekommt das ETS Plus seinen Strom?

Das ETS Plus wird an der Verteilerbox des Anhängers angeschlossen und dort über Dauerplus des 13-poligen Steckers mit Strom versorgt. Siehe auch „Wie wird das ETS Plus ans Bordnetz des Caravans angeschlossen?“

Wieviel Strom benötigt das ETS Plus?

Das ETS Plus benötigt bei Auslösung maximal 15A, was bereits mit den standardmäßigen Leitungsquerschnitten bzw. der üblichen Absicherung bereitgestellt werden kann.

Im nicht ausgelösten Zustand, z.B. während ruhiger Fahrt benötigt das ETS Plus nur 60 mA.

Steht der Anhänger für längere Zeit still, geht das ETS Plus nach einiger Zeit „schlafen“ und reduziert den Stromverbrauch auf dann nur noch 12 mA. Natürlich wacht das ETS Plus bei Weiterfahrt selbstständig auf. Sie brauchen hier nichts zu tun.

Kann das ETS Plus auch an Anhängern mit 7-poligen Steckverbindern bzw. Pkw mit nur 7-poliger Anhängersteckdose eingesetzt werden?

Leider nein, weil es hier keine Stromversorgung über Dauerplus für das ETS Plus gibt.

Wo muss die Anzeigeeinrichtung (LED) angebaut werden?

Im Bereich der Auflaufeinrichtung, damit diese während des Selbsttest beim Ankuppelvorgang beobachtet werden kann.

Kann ich das ETS Plus nur in Verbindung mit der ANS (automatische Nachstellung) nutzen?

Nein, das ETS Plus kann auch bei Anhängern mit herkömmlichen Bremsen verwendet werden, jedoch ist die ANS sehr zu empfehlen, da sie die Reaktionszeit vom ETS Plus deutlich verringert und den schlingernden Anhänger schneller wieder auf Spur bringen kann.